Ganzheitliche Grundlagen
Plasma Hauptseite

Links auf dieser Seite:
1) Wer oder was bin ich?  
2) Über die Interaktionen  
3)    

Seiten Intro

Wer schon einige workshops von Mr. Keshe mitverfolgt hat kennt die Momente wenn er über die 'totality' spricht. Diese totality ist die Ganzheit die auch hier gemeint ist. Ich selbst benutze oft die Analogie vom einzelnen Baum und dem Wald als Ganzheit für den Baum. Wenn wir uns mit dem einzelnen Baum identifizieren, haben wir einen Blickwinkel auf die nächsten uns umgebenden Bäume und ein Empfinden für unsere eigene Situation. Dass die daraus gewonnenen 'Wahrheiten' nun gar nichts mit der Gesamtheit des Waldes zu tun haben müssen ist offensichtlich. Vielleicht ist der ganze Wald am vertrocknen, aber genau im kleinen Umfeld unseres Baumes wird künstlich etwas Wasser in den Boden eingebracht.
Wir können vom Baum nicht auf den Wald rückschliessen, aber sehr wohl eine Wahrheit erkennen im Zustand des Waldes, - der totality.
Um diese Analogie näher an unser Leben heranzubringen können wir sagen, besitzen wir das Bewusstsein die Ganzheit zu erfassen können wir uns Mensch nennen, besitzen wir das Bewusstsein analog zum einzelnen Baum sind wir auf der Stufe der Person. Mensch oder Person (von Persona, die Maske) entscheidet alles. Ich gehe zu einem späteren Zeitpunkt auf dieser Seite, nicht im Seiten Intro, auf einige der Zusammenhänge ein.

Es ist nur die Person, welche aus mangelndem Selbstvertrauen und Ängsten dazu manipuliert werden kann, lediglich für das Wohlergehen der eigenen Person und der Nächsten zu sorgen durch Anpassung an nicht menschen gerechte Verhaltensweisen. Durch die Masse werden diese Verhaltensweisen zur Normalität, wie es z.B. im Mittelalter normal war, einem Dieb die Hand abzuschlagen. Die aufgezwungene Sklaverei früherer Zeiten wurde durch eine freiwillige Sklaverei ersetzt, die Ängste und das Unvermögen der Personen ausnutzend um den Reichtum und die weltliche Macht einiger weniger zu ermöglichen.

Die Plasma Technologie, welche nur durch die Ganzheit und den Menschen anzuwenden und zu verstehen ist, gibt den Personen das Vertrauen zurück selbstverantwortlich ein menschengerechtes Leben führen zu können. Die Zeiten der hundert sogenannten 'Spezialisten' die wir für unseren Alltag benötigen, welche nicht einmal einen Baum sondern bestenfalls einen Ast des Baumes kennen, dafür aber in der Beschränktheit speziell gut, sind vorbei.
Die Masse der Personen kann ohne diese 'Spezialisten' nicht einmal ihr Fell kürzen, ihr Inventar reparieren, die Gesundheit erhalten oder Nahrung zubereiten.
Wir sind selbst verantwortlich unsere Gesundheit zu erhalten (Plasma Gesundheits Systeme), Energie für unsere Ansprüche umzuwandeln (Plasma MaGrav Systeme), Materialien zu erschaffen (GaNs Produktion/Transmutation), Schutz und Unterkunft zu haben (Plasma Oasis-System) und uns auf der Erde, im Sonnensystem und im tiefen Raum überall hin zu bewegen wo unser Wille uns hinführt (MaGrav positioning); dies alles aus uns selbst und dem dazugehörenden Bewusstsein als Mensch, - aus unserem Wissen und Verstehen über die Zusammenhänge der Ganzheit.
Die Systeme auf welche wir unsere Bedürfnisse ausgelagert haben werden einfach überflüssig werden, verschwinden und mit ihnen werden die ganzen negativen Nebenprodukte wie Zerstörung der Umwelt oder der Gesundheit verschwinden. Jeder Mensch hat so die gleichen Möglichkeiten, wenn auch unterschiedliche Wünsche was er auf welche Weise realisieren möchte.

Auch wenn wir nach sagen wir 18 Monaten Entwicklung einer völlig neuen Technologie, welche die Zeit für ein Wachsen von Bewusstsein mit beinhaltet, erst am Anfang stehen, sind die Erfolge und auch bereits die Veränderungen im Verhalten der Menschen die damit beschäftigt sind enorm. Speziell der Gesundheits Sektor der Plasma Technologie hat bereits enormes erreicht, ohne Kosten, von jedermann anwendbar.
Der Energiesektor zeigt Erfolge und sollte nun in kürzester Zeit zur Selbstversorgung führen. Wenn dies soweit ist, wird die Voraussetzung geschaffen sein das 'Flight System' fertigzustellen, welches die Mobilität auf Grundlage von MaGrav positioning ermöglicht. Sind diese drei Bereiche für das Individuum realisiert, wird die daraus resultierende Veränderung des Bewusstseins und das Lösen des verhaftet seins mit der Materie (detachment) wahrscheinlich dazu führen, dass die Ernährung durch Plasma, welche schon seit einem Jahr getestet wird, einfach nachzuvollziehen sein wird.
Diese Entwicklung, die grösste in der Menschheitsgeschichte, ist in einigen Fällen eine Frage von Wochen, in anderen eine Frage von Monaten. Wer sich mit der Beschleunigung der Zeit auseinandergesetzt hat wird das nicht erstaunen.

 

 

Wer oder was bin ich?

Interessanter Weise nimmt sich der 'Durchschnittsmensch' mehr Zeit, oder treibt mehr Aufwand, die Funktionsweise eines Computers zu verstehen, Autofahren zu lernen oder sein berufliches Wissen zu erlangen und zu erweitern als etwas über das eigene Sein zu erfahren.
Ohne auf die Gründe dafür hier einzugehen möchte ich direkt jedem der mehr über den Menschen erfahren möchte, speziell über das dem Menschen eigene Bewusstsein, ein relativ einfaches Schema anbieten um den Menschen als Teil der Ganzheit zu verstehen.
Es ist nicht die einzig wahre Anschauung, sondern eine gute Grundlage mit der man seit tausenden von Jahren konstruktiv arbeitet.

Wir wissen aus unserer Erfahrung, dass sich das Bewusstsein eines jeden Menschen unterschiedlich ausdrückt. Wir geben als 'knowledge seeker' einem anderen Menschen ein health pad und in dessen Bewusstsein ist es ein Ding der Unmöglichkeit, dass das etwas bringen soll. Unserem Bewusstsein ist das jedoch völlig klar.

Also ist die erste wichtige Frage: WAS IST DAS BEWUSSTSEIN eines 'im Fleische lebenden' (inkarnierten) Menschen?

AKASHA, LEERE, AETHER, das 5. Element
Intuition
(höhere Oktave)
FEUER
WASSER
LUFT
ERDE
Wille
Gefühl
Intellekt
Bewusstsein

Gewissen
(tiefere Oktave)

 

An Hand der obigen Grafik kann man sehen, dass das Bewusstsein durch die Interaktion von Wille, Gefühl und Intellekt gebildet wird.
Hinzu kommt das fünfte Element, welches auch seinen Einfluss auf das Bewusstsein hat. Dies ist auf der niederen Ebene der Person, oder des wenig entwickelten Bewusstseins das Gewissen. Auf der höheren Ebene zeigt sich dieses Element als Intuition und ersetzt das fehleranfällige Gewissen.
Ich gehe an dieser Stelle nicht auf die entsprechenden Elemente Feuer, Wasser, Luft, Erde und Akasha ein, wir werden sie aber immer wieder sehen.

Nach dieser ganz grundlegenden Betrachtung, viel gäbe es noch zu sagen, kommen wir zur zweiten Frage:

 

WIE UNTERSCHEIDET SICH DAS BEWUSSTSEIN verschiedener Menschen oder während einer Entwicklung?

Bewusstsein - drei Ebenen
Bild 2 (aus meinem Buch 'Wandel 2012 und danach ...' , Jg.2011)

 

Bereits in Bild 1 können wir sehen, dass unterschiedliche Stärken im positiven wie im negativen bei Wille, Gefühl und Intellekt bereits einen Unterschied im Bewusstsein verursachen müssen.
Bild zwei zeigt die hauptsächlichen Bewusstseinsebenen, oder die unterschiedlichen plasmatischen Feldstärken, die in jedem Menschen vorhanden sind. In der Mitte ist das 'ICH Bewusstsein' mit dem unterscheidenden Verstand oder Intellekt, das normale Wachbewusstsein des heute noch durchschnittlichen Menschen. Dank der Überlappung mit der spirituellen Ebene des SELBST vermag diese Teilweise in unser Ich-Bewusstsein vorzudringen.
Nach unten zum Unterbewusstsein findet eine Überlappung z.B. im Traum statt.
Mr. Keshes Antwort auf allerlei Fragen lautet 'you have to elevate your SOUL' (ihr müsst eure Seele erhöhen), was diesen Prozess der Ausrichtung auf das höhere Selbst meint. Damit verbunden, eine nötige Kontrolle über die unbewussten Faktoren welche uns zu Anfang gerne 'unten' halten wollen. Haben wir es geschafft uns vom automatischen-unbewussten Bio-Roboter weg zu bewegen mit unserem Bewusstsein entsteht eine grössere Potenzial Differenz zwischen dem Unterbewusstsein und dem ich-Bewusstsein. Unser willentlicher Einfluss wird grösser.

Einige der Methoden wie unser ich-Bewusstsein in die beiden anderen Ebenen eintreten kann sind im Kreis rechts aufgeführt. Wer nun glaubt Meditation oder Kontemplation sei ausschliesslich ruhiges Sitzen im Lotos Sitz und leere der Gedanken, der täuscht sich.
Mr. Keshe erklärt, unsere Intention oder Absichten, unsere Gefühle und Wünsche fliessen bei der Herstellung der Plasma Geräte mit in das System ein. Es ist eine Meditation in Bewegung, wenn wir z.B. ganz auf den Vorgang des GaNs coatings konzentriert sind, die MaGrav coil 9 mal in der späteren Flussrichtung des Plasmas begiessen, die coil wenden und den Vorgang in umgekehrter Richtung wiederholen :-) Das Ganze mit Liebe, Kunst und Technik, sowie Absicht und Wunsch. Das ist mehr als eine Meditation, das ist ein Ritual. Es führt uns auf die Ebene jenseits der scheinbaren Dualität und des unterscheidenden Verstandes, wenn im entsprechenden Bewusstsein ausgeführt.
Wir machen viele solche Teile, wickeln perfekte coils 144 mal zählender Weise, fabrizieren Kondensatoren etc. Man haltet sich also bei der Arbeit zu einem gewissen Teil in einem erhöhten Bewusstseins Bereich auf, was alleine schon die Seele mit der Zeit erhöht.
Möglichst viele der Handlungen am Tag in diesem erhöhten Bewusstsein auszuführen, so wie das Selbst halt mit den Dingen umgeht, bringt schnellen Fortschritt in der Entwicklung. Die Dinge die übrigbleiben und nicht in dieser Art zu handhaben sind, sind aus der Sicht des Selbst eher hinderlich für unseren Pfad. Sie werden uns verlassen, Stück für Stück.

 

Über die Interaktionen

Dieser Abschnitt beschreibt die Interaktionen einer Plasma Entität, gültig auf jedem fraktalen level wie:

  • Zellkern / Zellmembrane
  • Seele / das Alles (oder der Körper)
  • Reaktor Kern / Reaktor Gehäuse
  • Sonne / Sonnensystem
  • Singularität / Ereignishorizont
  • etc.

Auf dieser Seite der 'ganzheitlichen Grundlagen' ist der Blickwinkel auf den Menschen ausgerichtet, mit Verweisen zur Plasma Technologie, jedoch ist es dem Leser überlassen je nach Intuition die Analogien zu anderen Gebieten zu erkennen und zu übertragen.
Verstehen wir die grundlegenden Prinzipien können wir sie auf jede Situation passend anwenden. Wir arbeiten aus der Ebene der Einheit mit allem, anstatt mit scheinbar hunderten Einzelteilen.
In der Plasma Wissenschaft ist CO2 eine Plasma Entität die ein Spektrum von Feldstärken aufweist. Die herkömmliche Wissenschaft der 1000 Dinge sieht ein Kohlenstoff Molekül und ein Sauerstoff Molekül mit entsprechenden Protonen und Elektronen, was plasmatisch gesehen lediglich unterschiedliche Feldstärken und Interaktionen des CO2 Plasmas sind. Der Chemiker kennt sein CO2, hat aber keine Ahnung von der Interaktion der Sonne mit den Planeten in unserem Sonnensystem. Plasmatisch sind die selben fundamentalen Gesetzmässigkeiten gegeben und durch die selben plasmatischen Beziehungen zu verstehen.
Wenden wir also im folgenden einen Teil dieser fundamentalen Zusammenhänge in Bezug zum Menschen und seinem derzeitigen Dasein auf dem Planeten Erde an.

 

Im Zentrum jeder Plasma Entität befindet sich das 'principal Plasma' (Blau), das die gesamten Feldstärken der Entität besitzt.
Dieses starke 'prinicipal Plasma' dehnt sich aus durch Abschwächung, Differenzierung und Verlangsamung. Der Rote Umkreis ensteht dort, wo die magnetical und gravitational Kräfte (Ausdehnung und Anziehung) der Entität in ihrer Ausdehnung wieder ins Gleichgewicht kommen.

Wir halten fest: Die Totalität der Feldstärken im Zentrum erschaft automatisch ein Zweites durch Differenzierung. Dieses Zweite ist die schwächste Feldstärke die durch das 'principal Plasma' noch zusammengehalten werden kann.

Diese Zwei, das stärkste im Zentrum und das Schwächste im Umkreis, bilden einen Gradienten (Verhältnis der Feldstärke).
Durch diese Interaktion des Selben in verschiedenen Feldstärken entsteht automatisch ein Drittes, die 'transition zone' (Übergangs Bereich).

Die 'transition zone' unterscheidet sich erheblich in ihrer Erscheinung gegenüber dem Zentrum und dem Umkreis, welche beide relativ fix und in Abhängigkeit voneinander sind.
Es ist nämlich eine Fläche, eine 'zone', im Gegensatz zum Punkt und dem Umkreis.
Es ist der "leere" Raum in dem alles möglich ist, - auch Leben genannt.

Das oben gesagte ist Keshe Plasma Physik die wir benutzen um z.B. Reaktoren mit einem 'inner core' und einem 'outer core' zu gestalten.
Es ist auch der Erdkern und die Erdoberfläche. Auch die Sonne und die Erde. Man sieht wo das hin führt ...
Wir befinden uns aber auf der Seite 'ganzheitliche Grundlagen', deshalb erkläre ich die Zusammenhänge auf der Ebene des Selbst oder der Seele.
Einer der grossen Vorteile mit einer 'einheitlichen Feld Theorie' zu arbeiten ist, dass die selben fundamentalen Prinzipien auf allen Ebenen der Existenz angewendet werden können.

Das 'principal Plasma' des Menschen, in dem alle Feldstärken vorhanden sind, wird in der Terminologie von Mr.Keshe die Seele genannt. In anderen Schulen entspricht dies dem Geist, wie in der Dreiheit von Körper, Seele und Geist. Diese Seele, oder 'principal Plasma' des Menschen, ist zur Zeit in einer menschlichen Form inkarniert (d.h. in's Fleisch gekommen). Wir erkennen wieder das Eine im Zentrum (Seele) welches den Umkreis (Körper/Materie) erschafft. Dass die körperliche Hülle den Umkreis der Seele darstellt stimmt nur auf einem fraktalen level. Auf dem nächsten fraktalen level entspricht der Umkreis dem 'Alles' was existent ist.
Eine der möglichen Darstellungen dieser fraktalen Ausdehnung habe ich hier kurz vorgestellt. Ein Auszug:

  • '6' - Sonne, Zentrum, Selbst, Microcosmos. Innerer Kreis der Spaceship Kugeln und Alekz beeds etc.
  • '12' - Tierkreis, Ausdehnung, Alles, Macrocosmos. Äusserer Kreis der Spaceship Kugeln und Alekz beeds etc.

Es mag für gewisse Zusammenhänge sinnvoll sein den Körper als den Umkreis zu betrachten, z.B. wenn es um dessen Heilung geht. Für das Verständnis des Selbst im Zusammenhang mit der Existenz und dem Universum betrachten wir den Umkreis als 'das Alles'. Denn in jeder Seele sind alle Feldstärken vorhanden die im ganzen Universum und allen Manifestationen vorhanden sein können.
Wenn das Selbst im Zentrum auch das Alles ist, und dies für jeden Leser dieser Zeile zutrifft, dann heisst das jede Manifestation ist alles und im Zentrum auch eins. Dies ist die wahre Bedeutung von 'we are one', wir sind eins. Die Individualisierung im Ausdruck tritt ein durch die 'transition zone'. In dieser Sichtweise des Eins sein gibt es kein 'Du'. Das schaffen eines 'Du' würde eine Trennung der Einheit bedeuten. Teilung anstatt Eins sein. Es gibt keinen Plural von Selbst, auch keinen von Bewusstsein. Wenn wir diese Sichtweise, wie weiter unten beschrieben, verstehen und auch Leben können, verändern wir die 'transition zone' und somit das Leben und das Universum.

Haben wir nun die Seele (Zentrum) und den Umkreis (das Alles) ein erstes Mal definiert, bleibt die 'transition zone' übrig, welche in Keshe Terminologie auf der Ebene des Menschen 'emotions', also Empfindungen oder Gefühle genannt wird (in der Körper, Seele, Geist Terminologie wäre es die Seele, mit der selben Eigenschaft als Empfindungs-Körper).
So wie neben dem Bild oben beschrieben, entsteht aus der Interaktion der Seele mit dem Alles das Dritte, die 'emotions' als transition zone.
Haben wir in der Seele das Alles in einem Punkt konzentriert, und im Umkreis das Alles mit seiner maximalen Ausdehnung, so brauchen wir Raum wo Leben stattfinden kann. Denn weder das Alles noch das Nichts ermöglicht ein Leben welches sich in Differenziertheit ausdrückt. Die 'transition zone' ist der Bereich den wir als Leben feststellen, in seinem Geben (magnetical) vom Zentrum her und im Empfangen (gravitational) vom Alles.

Das Bild zur Linken stellt im Prinzip das Selbe dar wie das obige Bild, jedoch wird ersichtlich wie die 'transition zone' aus der plasmatischen Interaktion der Seele mit der Materie entsteht.

Das Geben und Empfangen (Mag./Grav.) beider Positionen wird durch den 'infinity loop' (Unendlichkeits Schleife) dargestellt.
An dem Punkt, an dem sich die Verbindungen kreuzen findet die Manifestation statt. Eigentlich ist es ja kein Punkt, sondern eine Fläche die Differenziertheit ermöglicht.
Man vergleiche zu dieser Kreuzung oder Interferenz wiederum die hier beschriebenen 6, respektive 12 Kreuzungen der Manifestation.

 

In diesem Bild ist zu sehen, wie dem selben Prinzip folgend, zwei Reaktoren mit einem inner core und einem outer core die 'transition zone' kreieren. 'A' stellt die eine GaNS Sorte dar, 'B' eine andere Sorte. Die Befüllung ist umgekehrt innen/aussen, was einen magnetical Reaktor und einen gravitational Reaktor ergibt.
So ein setup wird benutzt um Materie in der 'transition zone' zu erschaffen. Durch die Differenziertheit der 'transition zone' wird an unterschiedlichen Punkten innerhalb dieser Fläche unterschiedliche Materie erzeugt. Was hier die Erzeugung unterschiedlicher Materie ist, wäre beim Menschen die Erzeugung, oder das Vorhandensein unterschiedlicher Empfindungen.

In diesem zoom der 'transition zone' sind die Pfeile der Flussrichtungen der beiden Reaktoren von Mag.-->Grav. eingezeichnet. Man sieht wie die Zone in einer Richtung umflossen, oder umschlossen wird (Pfeil Richtung gültig für GaNS 'B'). Wenn wir uns das drei dimensional vorstellen, entsteht recht genau das, was in dieser Animation der KFSSI zu sehen ist.

Die 'transition zone' ist es, die für uns während unserer Inkarnation auf dem Planeten Erde am entscheidendsten ist. Denn sowohl die Seele als auch das Alles können wir, vereinfacht gesehen, als konstant verstehen.

 

Transition Zone

=

- - - - Emotions - Empfinden - Gefühle - das Leben - - - -

Im ersten Abschnitt auf dieser Seite 'Wer oder was bin ich?', habe ich das Bewusstsein des Menschen in 3 Komponenten aufgeteilt, welche in der 4 (Erde=Bewusstsein) resultieren. Wir finden 'Gefühle' dem Wasser Element zugeordnet. Das Bewusstsein ist der Erde zugeordnet. Wasser und Erde sind die beiden passiven Elemente. Feuer und Luft sind die aktiven.

Die aktiven Elemente sind es, der Wille und der Intellekt, die aktiv Einfluss nehmen können auf die 'transition zone'.

Feuer Wille Aktiv
Wasser Emotions* Passiv
Luft Intellekt Aktiv
Erde Bewusstsein Passiv

(Die beiden aktiven Elemente haben aufwärts gerichtete Dreiecke als Symbol, die beiden passiven nach unten gerichtete Dreiecke)
* Gebrauch der Keshe Terminologie


Das Wasser nimmt die Feldstärken von Wille und Intellekt auf wie das 'liquid Plasma' die Feldstärken des GaNS Materials. Ebenso kann das Wasser danach das ensprechende Feld abgeben, was die Gefühle die wir dem Umfeld gegenüber zum Ausdruck bringen darstellt.
Das funktioniert in beide Richtungen, empfinden und nach aussen bringen. Beides spielt sich in der 'transition zone' ab (MaGrav).
Mr. Keshe nennt die emotions und die transition Zone einen 'Filter'. Ein Filter für die Feldstärken des Zentrums, wo alles vorhanden ist. Das heisst, das Empfinden filtert, oder bildet einen Widerstand gegenüber dem 'principal Plasma' auf dem Weg nach aussen. Wo Widerstand entsteht bildet sich Reibung, Wärme, Verlustleistung und Verschleiss. Das sind die Wirkungen, die wir grossteils mit einer Eigenschaft der transition zone assoziieren können, - dem Leben :)
Effektiv ist es also diesen plasmatischen Filter so zu justieren, dass der Seele ein möglichst schwacher Filter entgegengesetzt wird, und ein breites Spektrum von Feldstärken bewegt werden kann. Die Seele hätte so die Möglichkeit sich ohne Behinderung und ohne Filter in der Materie auszudrücken. Mr.Keshe sagt, die analogen Farben der 'emotions', welche auch die Aura bilden würden dann transparent werden. Diese Farbanalogie zu den Gefühlen entspricht der hier benutzten Skala der Elemente und wird in einem späteren Kapitel genauer erläutert.

Wie wir alle wissen, lassen sich Gefühle, wie wir etwas empfinden, nicht einfach durch den Willen oder den Intellekt ändern. Haben wir die Situation um traurig oder wütend zu sein, dann sind wir das. Es ist das Bewusstsein im Moment das vorgibt wie wir empfinden. Auf das Bewusstsein haben wir aber Einfluss durch den Willen und den Intellekt (die beiden aktiven Elemente)!
Wie im ersten Abschnitt 'Wie unterscheidet sich das Bewusstsein' zu sehen ist, ist es der kontinuierliche Pfad von der Person zum Selbst der dies ermöglicht. Von sich als Einzelteil von Vielem zu fühlen, zu sich als in Allem zu fühlen. Die einzige Trennung ist die zwischen Zentrum und Umkreis, der Seele und dem Alles, der Frau und dem Mann oder einfach der Trennung von Yin und Yang, welche aber dennoch eins sind in ihrem Tao.

Das zunehmende Verstehen dieser Zusammenhänge durch den Intellekt, zusammen mit dem ausgeübten Willen des Selbsts dieses Verstehen praktisch zu leben ist bereits der ganze Pfad. Die Filter der 'transition zone' gegenüber dem 'principal plasma' werden transparenter, andere Feldstärken und ein anderer Radius des Punktes der Balance (Umkreis) finden sich ein.

 

Über den Prozess

Das Feuer Element ist es welches wir benötigen für den nano coating Prozess. Auch im Caustic Verfahren wird der heftige Temperatur Schub des NaOH gebraucht, um die träge, dichte Materie in Bewegung zu bringen. Und zwar nicht nur oberflächlich, sondern am Besten durch die ganze Materialstärke. Dieses Durchdringen der Materie fällt einfacher beim Feuer coating Verfahren, ist es doch das reinere Feuer Element als erhitztes Wasser mit einer Obergrenze von ca.120°C (mit NaOH).
Wollen wir unser Bewusstsein von der Materie Ebene wegbewegen, benutzen wir das Feuer des Willens um den selben Prozess im Innen zustande zu bringen.
Man wird sozusagen zum Nano Material erhoben, ist Supraleiter und Supraisolator zugleich und widerspricht dem gängigen Verhalten der Materie.
In den fundamentalen Abläufen besteht kein Unterschied zwischen diesen Prozessen.
Als Nano, ob Mensch oder Draht, können wir verlustfrei und transparent Energie austauschen, aber hauptsächlich auf plasmatischer Ebene. Ein Einfliessen lassen in den materiellen Bereich ist zwar möglich, wie beim MaGrav Plasma Generator zu Stromzwecken. Aber je stärker die Feldstärken werden mit denen wir uns austauschen können, desto mehr empfinden wir die langsameren Felder eher als Zeitverschwendung oder nicht fördernd.

Um das Bild abzurunden und klarer zu zeichen:

  • Das Initial, der Impuls des Feuers ist wichtig. Das explosionsartige Aufkochen der Caustic Lösung. Die Berührung der 500°C heissen Flamme auf dem Kupfer des Drahtes. Der Beginn ist intensiv, die Grenzen des als normal Angesehenen werden überschritten. Übersetzt: Wir können nicht erwarten eine halbe oder 2 Stunden pro Tag den Willen unserer Seele zu leben versuchen und 14 Std. damit beschäftigt sein den materiellen Belangen unsere Energie zu schenken. Das Gegenteil davon ist das benötigte Initial. Die relativ vollkommene Ausrichtung im Jetzt durch den Willen und die passende Intention.
  • Das (Ein-) Wirken. Das nach dem Initial folgende Wirken der immer noch heissen NaOH Lösung auf die Materie. Konstant, immer präsent, aber in einer reduzierten Intensität um ein Fortschreiten über die Zeit zu ermöglichen. Eine kontinuierliche Energieabgabe. Die durch das Initial im Wasser gespeicherte Energie füttert und erhaltet nun den Vorgang. Das Selbe gilt für das sich entwickelnde Bewusstsein.
  • Das veränderte 'environment' (Umgebung). Die soweit vorbehandelten Kupferdrähte finden sich nun statt in einer wässrigen Umgebung in einer gasförmigen NaOH - Dampf Atmosphäre wieder. Die Gas Atmosphäre besitzt keinen Materie Anteil mehr welche den Draht belastet, die Nanoschicht hat die nötige Freiheit um ihre 30'000 layers aufzubauen und nutzt die neuen Feldstärken die im Gas enthalten sind. Eine sichtbare Veränderung der Eigenschaften und des Ausdrucks findet statt. Das Selbe gilt für das sich entwickelnde Bewusstsein.
  • Die Stabilisierung. Am wohlsten fühlt sich der Nanodraht in der gasförmigen NaOH Atmosphäre. In seinem Microcosmos, unter hoch plasmatischen Bedingungen. Der Nanodraht hat aber einen Grund, wieso er in der Caustic box liegt, sonst wäre er nicht da. Er möchte gerne seine erworbenen Fähigkeiten mit dem Alles teilen, Teil des Ganzen in seiner Differnziertheit sein welche sich nicht in der NaOH Atmosphäre des Microcosmos befindet. Er ist bereit dazu nicht mehr 0,5V durch da liegen in der Box von sich zu geben, sondern langsam und kontinuierlich zu trocknen und nur noch 0,05V abgeben zu können. Die Anpassung an die Verhältnisse der Erdatmosphäre um ein plasmatisches Wirken darin zu ermöglichen. Eine Absenkung der Energie tritt ein aber stabilisiert und nutzbar. Das Selbe gilt für das sich entwickelnde Bewusstsein.

 

Ausklang :)

Mr.Keshe zeigt uns diesen fundamentalen, universal gültigen Ablauf materiell sichtbar vor unseren Augen. Das Wissen darüber ist viele tausend Jahre alt. Aber die Menschen von heute haben gerne etwas anzufassen, zu sehen oder zu messen.
Auch wenn die Entwicklung des Bewusstseins eigentlich kein 'weil...' benötigt, denn es ist der ultimative Grund wieso wir uns inkarniert haben (Diskussion offen :), möchte ich zum Abschluss dieses Kapitels ein paar Hinweise geben.

- Es gibt den rational einfach erkennbaren Umstand, dass die beschleunigte Entwicklung des Bewusstseins des Menschen seit etwa Beginn der Industrialisierung bis jetzt die Gesundheit des Planeten, der Atmosphäre und die des Menschen zunehmend schädigt. Eine wirkliche Korrektur durch den Intellekt ist unwahrscheinlich. Die rasante Bewusstseinsentwicklung kam durch den Intellekt und den Willen der Personen zustande, nicht des Selbst's. Sich als Einzelteile fühlende Menschen, gravitativ lebend, der Materie eine übergeordnete Stellung zuteilend, nicht in allem enthalten. Durch die Getrenntheit vom Alles filtert die 'transition zone' die höheren Feldstärken der Seele.

- Ein zweiter Grund liegt direkt in der Keshe Technologie, die ein individuelles Mass an Erkennen dieser Zusammenhänge benötigt und fördert.
Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der jeweils möglichen Technik und dem Bewusstsein:

So grob hatten wir die Technik des Feuer machens recht früh.
Lange, lange Zeit später konnten wir dann Schiffe bauen und haben das Wasser erobert.
Viele Jahrhunderte dann nur durch das Zusammenwirken mit der Luft (Segelschiffe).
Nach Durchquerung des Wassers fanden wir neue Erde und Kontinente. Globalisierung.
Es dauerte ein paar hundert Jahre und wir sagen 1880 macht es 'Bumm' und wir haben den ersten motorisierten Kutschenwagen und den ungefähren Beginn der Industrialisierung. Von jetzt an wird's rasant, exponentiell:

- Daimler Kutschenwagen
- Flugzeuge
- Jets
- Nahorbit (Mond?), so knapp
90 Jahre
- Plasma positioning - Keshe  

 

Das war im Vergleich doch stark beschleunigt im Ablauf. Wenige waren im Orbit, wenige fliegen einen Jet oder ein einfaches Flugzeug. Ausser passiv durch Einsatz von Konzernen, die mit viel Aufwand Massen befördern oder auch durch jeweilige Spezialisten. Den 95% steht die Technik nicht direkt zur Verfügung. Eine Begleiterscheinung des Industrie Zeitalters mit den genannten Entwicklungen der Krankheit auf jedem level.
Mit der Kesche Technologie sollten wir in der Lage sein, die Kontrolle der Umstände wieder dem Einzelnen zu geben, frei, und offenbar noch bedeutend mehr. Auch sehr schön!

Es waren etwa 100 bis 200 Std. 'soul teachings' die Mr.Keshe live geteilt hat. Es findet weiterhin 'One Nation One Planet One Race for World Peace' statt (Playlist). Mr.Keshe versucht uns Knowledge seekers auf einen Bewusstseins level zu bringen der keinen zu starken Filter besitzt. Denn wie gesagt, für eine ganz neue Technologie muss das nötige Bewusstsein da sein. Das Bewusstsein alleine würde reichen, aber die Technologie ist auch Mittel, oder Wagen hin zur Entwicklung.

 


 

Nach oben